Tell a Friend
Spatzenladen
Wie alles begonnen hat
Wie alles begonnen hat
1975: Karl Schieder, Walter Mauroner, Valentin Silbernagl, Oswald Sattler, Ferdinand Rier und Anton Rier treffen sich zu Proben. Die seltenen Auftritte waren zur sogenannten "Katzenmusik", ein alter Hochzeitsbrauch in Kastelruth und zum "Moidnpfeifen", ein Brauch mit dem der Monat Mai begrüßt wird.

1976: Valentin und Walter müssen zum Militär. Der erste Auftritt war bei der Hochzeit von Valentins Bruder.

1977: Anton Rier steigt aus. Die Spatzen spielen zu fünft auf Bällen.

1979: Silvester: Norbert Rier tritt der Gruppe als Schlagzeuger bei.

1980: Ferdinand Rier verlässt die Gruppe um eine Familie zu gründen. Albin Gross, der schon mehrfach bei den Spatzen ausgeholfen hat und vorher bei den Seiser Buam spielte, tritt der Gruppe bei.

Es folgten Auftritte im damals berühmten Schlernkeller in Kastelruth.

1982: Teilnahme am Musikantentreffen in Terenten und erste Kontakte zur Plattenfirma Koch.
Der Plattenvertrag
1983: Die Spatzen unterzeichnen ihren ersten Plattenvertrag. Der Produzent der Firma "Koch Records" Toni Kellner war eigens nach Südtirol gekommen um die Spatzen bei einem Auftritt in Gröden zu hören.

1984: Erster Auftritt in Österreich

1985: Aufnahme der 2. Langspielplatte
Gold für die 1. "Viel Spaß und Freude"

1986: Karl Schieder verlässt die Gruppe, um den Hof seines Vaters zu übernehmen
Karl Heufler wird neuer Baritonspieler der Spatzen.
Der Plattenvertrag
Mehr Informationen über die Kastelruther Spatzen finden Sie im Buch "Kastelruther Spatzen"
ISBN 88-7073-332-7
 
Anreise Kontakt Kontakt